2009

Moritz & Wenzel Waldstein-Wartenberg (24/27)

Haupt- und Förderpreis

Moritz (24) und Wenzel (27) Waldstein-Wartenberg aus Wien gründeten 2007 den Verein „Project-E  e.V.“, um die Ausbildung junger, hilfsbedürftiger Menschen in Entwicklungsländern zu fördern. Mit ihrem Projekt in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ermöglichen sie 15 Mädchen pro Jahr eine zukunftsorientierte und fundierte Ausbildung. Hierfür wird eine Schule gegründet, um die jungen Mädchen aus dem Teufelskreis von Armut und Prostitution zu befreien. Die Initiative zeigt auf eindrückliche Weise, dass man mit Engagement und Hilfe in scheinbar ausweglosen Situationen viel bewegen kann.

Website: www.project-e.eu

Stefanie Blume & Verena Kaiser (30/28)

Hauptpreis

Stefanie Blume (30) und Verena Kaiser (28) aus Gerolzhofen und Wiesentheid arbeiten in einem „Erich Kästner Kinderdorf“ in Oberschwarzach. Sie therapieren dort Kinder und Jugendliche, die schwere Traumata wie Gewalt, Unterernährung und Missbrauch erfahren haben. Dabei geht es wesentlich darum, die Ursachen zu entdecken, um Therapien festzulegen. Verletzte Seelen wieder heil zu machen, das bedeutet, Zeit zu haben und einfach da zu sein. Für die beiden Frauen ist ihr Beruf Leidenschaft und Berufung. Ein beeindruckender Einsatz bei einer extrem schwierigen Zielgruppe, den wohl nur diejenigen ausführen können, die sich dazu berufen fühlen.

Website: www.erich-kaestner-kinderdorf.de

Barbara Sonnberger (26)

Hauptpreis

Barbara Sonnberger (26) aus Piesendorf (Österreich) arbeitet unentgeltlich als Hebamme in einem Krankenhaus in Tshumbe (Demokratische Republik Kongo). Dort kümmert sie sich mit Hilfe des Vereins „Mut zum Teilen“ um werdende Mütter, schult das Personal und hilft bei der medizinischen Versorgung. Das Leben der Mütter und ihrer Neugeborenen liegt der 26-Jährigen am Herzen, und sie erkennt, dass medizinische Mittel allein nicht helfen. Ihr Entschluss, ein Ernährungszentrum für Kinder ins Leben zu rufen, bedeutet die konsequente Antwort auf die Notsituation.

Website: www.mut-zum-teilen.at

Carolin Puhl (19)

Hauptpreis

Carolin Puhl (19) aus Heidelberg baute mit Hilfe des Vereins „One World – One Hope e.V.“ Projekte zur präventiven Aufklärungsarbeit und der direkten Unterstützung von HIV-Infizierten und ihren Familien im westafrikanischen Burkina Faso auf. Die Hilfe wird vor allem in Orten angeboten, in denen es bisher noch keinerlei ausländische Unterstützung gegeben hatte. Carolin Puhl sieht nicht nur nicht weg, sie bringt sich ganz ein für Menschen, die kaum noch Perspektiven haben und sie erkennt, dass Prävention notwendig ist, um den Teufelskreis zu durchbrechen. Ein nachhaltiges Projekt einer sehr engagierten jungen Frau.

Website: www.one-world-one-hope.de

Aylin Selcuk (20)

Hauptpreis

Aylin Selcuk (20) aus Berlin rief den Verein „DeuKische Generation e.V.“ ins Leben, der um eine verständnisvolle Verbindung der deutschen und türkischen Kultur bemüht ist. Ziel ist die Verbesserung der Integration von türkischstämmigen Bürgern in Berlin. Gerade das „Elternlotsenprojekt“, eine Einführung und Begleitung in das deutsche Bildungssystem, ist ein überzeugendes Beispiel, wie Veränderung durch aktive Unterstützung möglich wird.

Website: www.deukischegeneration.de

Philipp Löwenstein (29)

Hauptpreis

Philipp Löwenstein (29) aus Brüggen hatte die Idee, das Sommercamp der Gemeinschaft junger Malteser, das aufgrund der politischen Lage 2006 nicht im Libanon durchgeführt werden konnte, kurzfristig nach Rumänien zu verlegen. Er flog spontan dorthin und warb vor Ort für die Veranstaltung. Obwohl Politiker und Entscheidungsträger anfangs skeptisch waren, gelang es ihm, sie zu überzeugen. Er erhielt die Erlaubnis, behinderte Kinder aus privaten und staatlichen Heimen und Familien im Camp aufzunehmen. Seit 2006 bringt dieses Projekt Menschen mit wenig Perspektiven etwas Freude ins Leben.

Website: www.gjm-online.de

Sabine Brandtner (18)

Ehrenpreis

Sabine Brandtner (18) aus Geretsried engagiert sich für das Projekt „Schülerfirma Freizeit aktiv & sozial“, das Jugendlichen die Möglichkeit bietet, ihre Freizeit für Mitmenschen mit Behinderung einzusetzen. Ein Generationen übergreifendes Projekt, das hilft Behinderte zu integrieren und ihnen Abwechslung vom Heimalltag bietet.

Website: www.schuelerfirma-fas.de

Manuel TeipeL & Markus Blass (24/23)

Ehrenpreis

Manuel Teipel (24) und Markus Blass (23) aus Münster und Köln engagieren sich für das Projekt „Schule statt Straße“, das bereits in Zentral- und Südamerika, sowie in Afrika bei der Renovierung oder dem Neubau von Schulen hilft. Derzeit planen die Studenten eine Grundschule in Suka (Uganda).

Website: www.schule-statt-straße.de

Benjamin Meiers, Jan-Philip Wilde & Nikolaus Föbus (29/26/26)

Ehrenpreis

Benjamin Meiers (29), Jan-Philip Wilde (26) und Nikolaus Föbus (26) aus Vallendar und Hamburg organisierten für das an Leukämie erkrankte, vier Wochen alte Mädchen Helene eine Typisierungsaktion. Die Kleine starb trotz gelungener Transplantation Anfang September 2009 an einer Lungenentzündung. Ein Trost bleibt: Aus den Typisierungen für sie sind laut Deutsche Knochenmarkspenderdatei schon fünf Lebensretter für andere Menschen hervorgegangen.

Fiamma Rupp-Gembs (27)

Ehrenpreis

Fiamma Rupp-Gembs (27) aus Genf reiste nach dem Abitur nach Guatemala und rief später den Verein „Sichere Perspektiven“ ins Leben. Gemeinsam mit Architekten entwickelte sie recycelbares Baumaterial, das der Verein bereits zum Bau einer Grundschule und dreier Lernwerkstätten einsetzten konnte.

Website: www.secureperspectives.org

Jakob Fischill (23)

Ehrenpreis

Jakob Fischill (23) aus Wien war als ehrenamtlicher Volontär im „Ikhwezi Lokusa Rehabilitation Center“ in Südafrika tätig. Dort betreute er geistig und körperlich behinderte Babys und Kinder. Zurück in Wien hält er Vorträge über seine Arbeit in Südafrika und sammelt Spenden.

Website: www.ikrehab.co.za

Fabiola Heike Gerpott (20)

Ehrenpreis Kultur

Fabiola Heike Gerpott (20) aus Witten beteiligt sich in ihrer Freizeit in musischen, literarischen und künstlerischen Arbeitsgemeinschaften, die kulturelle Angebote in Ratingen bereichern. Durch ihr beispielhaftes Engagement konnte das Leseheft „In 80 Seiten um die Welt“ herausgegeben werden.

Website: www.lokalkultur-beitrag.de

Cornelia Köck (27)

Ehrenpreis Ökologie

Cornelia Köck (27) aus Bad Kreuznach absolvierte ein Praktikum bei Solar „C3.I.T.I.E.S e.V.“, einem Verein, der in den Armenvierteln von Kairo (Ägypten) arbeitet, wo Menschen zum Teil auf Friedhöfen leben und sich ihr Essen aus Resten im Müll zusammensuchen. Sie arbeitete sich in das Thema Solartechnik ein und unterstützte den Verein, der thermische Solaranlagen unter Berücksichtigung recycelter Materialien mit christlichen und muslimischen Bewohnern vor Ort baut.

Website: www.solarcities.eu

Kontakt

Adresse

© Copyright 2020 by Filippas Engel. 

Tel.: +49 26 22 90 24 0
Fax: +49 26 22 90 24 25

filippas-engel@sayn.de

Schloss-Straße 100

56170 Bendorf-Sayn

Deutschland